English
Menü

AfD-Chefin Frauke Petry begrüßt Gedeon-Entscheidung

Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry hat es begrüßt, dass der wegen Antisemitismus-Vorwürfen umstrittene baden-württembergische AfD-Politiker Wolfgang Gedeon seine Mitgliedschaft in der Landtagsfraktion ruhen lässt.

„Einerseits stellt die Entscheidung den Zusammenhalt der Fraktion wieder her, andererseits macht sie klar, dass für Antisemitismus in unserer Partei kein Platz ist, dass wir solche Vorwürfe vorher aber auch seriös überprüfen“, sagte Petry dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Petrys Co-Vorsitzender Jörg Meuthen hatte zuvor damit gedroht, als Chef der baden-württembergischen AfD-Landtagsfraktion zurückzutreten, sollte Gedeon nicht aus der Fraktion ausgeschlossen werden.