English
Menü

DPolG zum Fall Naveed B.: "Polizeiliche Maßnahmen sind kein Wellnessurlaub"

Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, hat die Vorwürfe des nach dem Terroranschlag in Berlin irrtümlich festgenommenen Pakistaners Naveed B. zurückgewiesen: „Ich glaube Naveed B. kein Wort – vor allem nicht die strafbaren Handlungen, die er Polizisten unterstellt“, sagte Wendt dem RND.

„Es ist völlig ausgeschlossen, dass Beamte Verdächtige schlagen“, erklärte Wendt. Naveed B. hatte dem „Guardian” gesagt, dass er auf dem Polizeirevier geschlagen worden sei, als er sich dagegen gewehrt habe, ausgezogen und fotografiert zu werden. Man habe ihm nur ungenießbare Kekse und kalten Tee gegeben, berichtete B. weiter. Dazu Wendt gegenüber dem RND: „Was den angeblich kalten Tee betrifft: Polizeiliche Maßnahmen sind kein Wellnessurlaub. Wenn wir uns in einer Terrorlage befinden, können wir nicht auch noch den Zimmerservice bestellen.“