English
Menü

Entwicklungsminister Müller fordert Umdenken in der Agrarpolitik

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert einen Abbau von handelsverzerrenden Agrarsubventionen weltweit und ein Verbot für Spekulationsgeschäfte mit Nahrungsmitteln.

„Wir brauchen einen Richtungswechsel hin zu mehr Nachhaltigkeit“, sagte Müller dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Handel müsse Nachhaltigkeit fördern und nicht unterwandern. „Wir brauchen Fairhandel statt zügellosem Freihandel“, verlangte der CSU-Politiker.

Müller forderte die EU auf, die bestehenden Handelsbeschränkungen für Produkte aus Nordafrika abzuschaffen. „Ein fairer Zugang zum EU-Markt schafft Arbeit und Einkommen, dann brauchen die Menschen nicht zu fliehen.“