English
Menü

Fuchs kritisiert Gabriel wegen steigender EEG-Umlage

Aus der CDU gibt es erneut scharfe Kritik an der Energie-Politik von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

„Die Union hat den Bundeswirtschaftsminister seit 2014 eindringlich vor den Gefahren eines Windkraftbooms gewarnt“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Einige Betreiber würden inzwischen Traumrenditen einfahren. „Aber statt gegenzusteuern, hat sich das Ministerium ebenso wie die Windlobby an den hohen Zubauzahlen berauscht“, so Fuchs. „Jetzt kommt die Rechnung.“

Er bezieht sich dabei auf eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Danach droht Verbrauchern und Unternehmen in den kommenden Jahren eine deutlich spürbare Erhöhung der EEG-Umlage. Mit diesem Zuschlag auf den Strompreis werden die höheren Kosten für die Produktion von Ökostrom refinanziert. So weit dürfe es nicht kommen, fordert CDU-Wirtschaftspolitiker Fuchs. „Die nächste EEG-Reform muss eine Trendwende bringen.“