English
Menü

Hollywood-Regisseur Emmerich fürchtet Trump-Wahlsieg

Sollte Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewinnen, ahnt Hollywood-Regisseur Roland Emmerich nichts Gutes für die USA und will Konsequenzen ziehen: "Vielleicht bleibe ich künftig wieder mehr in Europa."

Hollywood-Regisseur Roland Emmerich meint es gut mit den Menschen: In seiner „Independence Day“-Fortsetzung lässt er wieder böse Außerirdische los, um die Solidarität unter uns Erdlingen zu stärken: "Jeden Morgen frage ich mich wieder: Was ist los mit uns Menschen? Warum kriegen wir es nicht hin, friedlich zu leben? Deshalb entwerfe ich eine Utopie auf der Leinwand: Wenn wir zusammenhalten, können wir mehr erreichen", sagte der gebürtige Schwabe dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Bei einem Wahlsieg Donald Trumps ahnt er allerdings nichts Gutes für die USA: Er sei sowieso gerade dabei, sich ein Haus in Kanada zu kaufen. „Vielleicht bleibe ich künftig wieder mehr in Europa“, sagte er gegenüber dem RND.