English
Menü

Jennifer Aniston bestahl ihre Mutter für Videospiele

Die Schauspielerin Jennifer Aniston hat zugegeben, ihrer Mutter früher Ein-Dollar-Scheine aus dem Portemonnaie geklaut zu haben.

Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte sie: „Ich hielt das damals für eine große Summe und hatte stets ein schlechtes Gewissen. Ausgegeben habe ich das Geld aber natürlich trotzdem, meistens an Videospielautomaten.“ Aniston, die aktuell im Kinofilm „Mother‘s Day“ zu sehen ist, findet Spekulationen über ihre eigene Familienplanung „ermüdend“. Dem RND sagte sie:  „Eigentlich will ich nur meiner Arbeit nachgehen und ich würde es echt bedauerlich finden, wenn diese Klatschgeschichten davon ablenken. Wenn man seinen Alltag für eine Realityshow filmen lässt, darf man sich natürlich auch nicht über Paparazzi und Ähnliches beschweren. Aber wenn man Schauspieler ist und ein ganz skandalfreies Leben führt, dann gibt’s da eigentlich gar keine Schlagzeilen zu holen.“