English
Menü

Magath dementiert HSV-Gerüchte: "Es gab keinen Anruf"

Der Hamburger SV versinkt im Chaos. Nach den vergeblichen Verhandlungen mit Nico-Jan Hoogma, Horst Heldt, und Christian Hochstätter sucht der Klub noch immer einen Sportdirektor.

Einer, der den Klub aus erfolgreichen Zeiten kennt, hält sich gerade in Deutschland auf: Felix Magath, Trainer des chinesischen Erstligisten SD Luneng, ist nach erfolgreichem Klassenerhalt auf Heimaturlaub.  
Auch sein Name fiel in den vergangenen Tage in der Szene hinter vorgehaltener Hand immer wieder. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) dementiert Magath: „Ich verfolge die Bundesliga und sehe, was beim HSV passiert. Ich bin nach wie vor in China unter Vertrag. Es gab keinen Anruf.“ Magath erteilt dem HSV bei der Gelegenheit auch direkt einen Korb: „Und ich warte auch nicht darauf! Ich freue mich lediglich, in Deutschland Zeit mit meiner Familie zu verbringen.“  
Mit nur zwei Punkten aus zehn Spielen steht der Hamburger SV auf Platz 18 der Bundesliga.