English
Menü

VW-Aufsichtsratschef lehnt Sonderprüfung ab

Der Volkswagen-Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch lehnt die von Aktionären geforderte Sonderprüfung des Konzerns ab.

Die Vorgänge um den Abgas-Skandal würden von der Anwaltskanzlei Jones Day aufgearbeitet, sagte Pötsch dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: „Die laufende Untersuchung durch Jones Day ist doch bereits die größtmögliche Sonderprüfung – und sie ist absolut unabhängig.“  Auf der Hauptversammlung des Konzerns am Mittwoch in Hannover steht eine solche Sonderprüfung zur Abstimmung.

Pötsch verteidigte die umstrittenen Millionenboni, die dem VW-Vorstand trotz der schwierigen Lage im Konzern gezahlt wurden. „Ich habe Verständnis für die öffentliche Diskussion. Aber wir können uns nicht nur an der öffentlichen Meinung orientieren, um es uns leichter zu machen. Wir müssen das für uns beste System finden, nicht das populärste“, sagte Pötsch. Änderungen seien aber in Arbeit: „Selbstverständlich schauen wir uns die Vergütungssysteme für Vorstand und Aufsichtsrat sehr genau an und werden dabei auch die Kritik der vergangenen Wochen berücksichtigen.“