English
Menü

CSU-Chef Seehofer schweigt in Kruzifix-Debatte

Markus Söder, bayrischer Ministerpräsident (CSU) möchte das Kruzifix wieder in alle Amtsstuben bringen – ein umstrittener Vorschlag. Sein Vorgänger und Parteikollege Bundesinnenminister Horst Seehofer möchte sich allerdings in die Debatte um das Kreuz nicht einmischen.

Der CSU-Vorsitzende und Bundesinnenminister Horst Seehofer will sich nicht in den Kruzifix-Streit in Bayern einmischen. „Aus meinem Amt als bayerischer Ministerpräsident bin ich mit dem festen Vorsatz ausgeschieden, dass ich zu keiner Handlung meines Nachfolgers jemals einen Kommentar abgeben werde. Dabei bleibt es“, sagte Seehofer den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND). Seehofers Amtsnachfolger als bayerischer Ministerpräsident, Markus Söder, will in allen öffentlichen Amtsstuben ein Kruzifix als kulturelles Zeichen aufzuhängen. Seehofer war bis 13. März 2018 Regierungschef in Bayern.