English
Menü

Bundestrainer Löw: "Sané bei Guardiola in guten Händen“

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw glaubt, dass Jungstar Leroy Sané bei Trainer Pep Guardiola gut aufgehoben ist.

„Von Pep Guardiola weiß man, dass er sich gerade um junge Spieler kümmert. Er verheizt sie nicht, betreibt mit ihnen klare Analysen. Von daher weiß ich auch, dass er da in guten Händen ist“, sagte Löw dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Löw weiter: „Guardiola kann Spieler gut entwickeln, er hat einen klaren Plan für Leroy Sané. Das weiß ich aus Gesprächen.“ Sané war im Sommer für 50 Millionen Euro vom FC Schalke 04 zum englischen Topklub Manchester City gewechselt. „Natürlich können solche Millionenbeträge auch ein Rucksack für junge Spieler sein“, sagte Löw.

Löw reagierte im Interview mit dem RND zudem auf die Kritik an der Nicht-Nominierung von Mittelfeldspieler Gonzalo Castro für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien (8. Oktober in Hamburg) und gegen Nordirland (11. Oktober in Hannover). „Wir haben ihn wieder im Blick“, sagte Löw zu den möglichen Comeback-Chancen von Castro in der Nationalmannschaft. „Das war mal eine Weile nicht so, weil er in seiner Entwicklung ein bisschen stehengeblieben war. Aber jetzt macht er das, was man auf dem hohen Niveau braucht: Er ist ein Mittelfeldspieler, der immer wieder in die Spitze geht und auch zum Abschluss kommt. Das ist wichtig. Auf der anderen Seite muss man allerdings auch sehen, dass wir generell auf Castros Position sehr gut besetzt sind, da ist der Konkurrenzkampf also enorm. Auf dieser Position sind wir extrem gut besetzt.“

Die Entwicklung von Castros BVB-Kollegen Mario Götze sieht Löw positiv. „Bei Mario Götze sehe ich, dass er sich wieder auf das Niveau zubewegt, auf dem er mal war“, sagte Löw dem RND. „Das Vertrauen und die Spielweise von Dortmund tun ihm gut, regelmäßige Spielpraxis wird gut sein für seine Fitness.“ Gleiches gelte auch für André Schürrle, seit dieser ebenfalls beim BVB unter Vertrag. „Beide sind in sehr guten Händen, auch weil sich Dortmund unter Thomas Tuchel im fußballerischen Bereich sehr gut entwickelt hat“, sagte Löw.