English
Menü

CSU-Vize Weber attackiert FDP und SPD

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Manfred Weber hat nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen FDP und SPD attackiert.

„Europa braucht dringend Stabilität. Deshalb ist das Verhalten der FDP hochproblematisch für Europas Wirtschaft und die europäische Politik“,  sagte der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (Dienstagausgaben). „Es braucht mehr Verantwortung für unser Gemeinwesen und weniger Egoismus. Gerade auch die SPD unter Martin Schulz muss sich im Hinblick auf die Stabilität Europas die Frage stellen, warum sie nicht bereit ist, zu ihrer Verantwortung zu stehen.“

Weber sagte, Deutschland bleibe auch mit einer geschäftsführenden Regierung verlässlicher Partner in Europa. „Das garantiert allein schon unsere Bundeskanzlerin“, so der CSU-Politiker. „Gleichwohl wird die offene Situation in Deutschland größere Fortschritte in der EU bei vielen wichtigen Themen, wie der Euro- oder der Migrationspolitik verzögern.“