English
Menü

Frings: Dass Werder so durchstartet, ist Wahnsinn

Torsten Frings (40), Trainer des bereits fast abgestiegenen Fußball-Bundesligisten Darmstadt 98, spricht im Interview über den unerwarteten sportlichen Erfolg von Werder Bremen, des Klubs, bei dem er die längste Zeit seiner Profikarriere verbracht hat.

„Ich habe schon vor dem Spiel gegen uns gesagt, dass ich mir wünschen würde, dass Werder in der Liga bleibt. Dass Werder nun so durchstartet, ist Wahnsinn“, sagte der ehemalige deutsche Nationalspieler dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) über seinen Ex-Verein, der am Abend in Köln gegen den FC antreten muss. Frings glaubt auch daran, dass die Bremer nun die Qualifikation für die Europa League erreichen. „Wenn man erst mal so einen Lauf hat, geht vieles plötzlich deutlich einfacher. Und sie haben nun überhaupt keinen Druck mehr.“ Die Norddeutschen stehen aktuell auf Rang sechs in der Bundesliga. Der kommende Gegner Köln mit drei Punkte weniger nur zwei Plätze dahinter. 

Frings selbst ist mit Darmstadt aktuell erfolgreich. Die letzten drei Spiele wurden allesamt gewonnen – Vereinsrekord. Doch am Samstag geht es für den Tabellenletzten in München gegen den Rekordmeister. Will Darmstadt nicht an diesem Wochenende absteigen, muss der Klub beim FC Bayern gewinnen. „Dass die Bayern nun schon Meister sind, wird es für uns auch nicht wirklich leichter machen“, meint Frings. „Zumal es auch keine anderen Wettbewerbe mehr gibt, die sie sonst vielleicht schon im Kopf hätten. Ich kann nur eines versprechen: Wir werden wirklich alles tun, was möglich ist.“ Den aktuellen Erfolg seiner Mannschaft begründet er gegenüber dem RND wie folgt: „Die Mannschaft besitzt eine großartige Mentalität. Sie gibt sich nie auf, auch wenn die Situation beschissen war und auch immer noch ist. Ich bin sehr stolz auf das Team.“