English
Menü

Merkel bremst bei gemeinsamer EU-Finanzpolitik

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist skeptisch in Anbetracht der vom französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron vorgeschlagenen gemeinsamen EU-Finanzpolitik.

„Ich will, dass auch in Zukunft beim Einsatz europäischer Mittel Kontrolle und Haftung zusammen betrachtet werden“, sagte Merkel im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND, Mittwoch). „Eine Vergemeinschaftung nationaler Schulden wird es mit mir nicht geben.“

 Grundsätzlich sei sie der Idee eines gemeinsamen Finanzministers gegenüber offen, sagte Merkel. Jedoch müsse man zugleich „einige Fragen beantworten“, etwa die, welche Aufgaben ein solcher Minister hätte. Der französische Staatspräsident Macron hatte sich zuletzt mehrfach für mehr Harmonisierung in der EU-Finanzpolitik eingesetzt.