English
Menü

Schulz: „Momente, in denen man fast verzweifelt war“

Nach Einschätzung von SPD-Chef Martin Schulz standen die Sondierungsgespräche mit der Union in der entscheidenden Nacht vor dem Scheitern.

„Als wir in den frühen Morgenstunden alle übermüdet waren und wir noch keine Ergebnisse hatten, wurde es mehrfach brenzlig“, sagte Schulz dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch). „Das waren Momente, in denen man fast verzweifelt war. Aber diese Situationen kenne ich aus Brüssel und konnte daher sehr gut damit umgehen. Und wir haben zum Glück jedes Mal die Kurve bekommen.“