English
Menü

Von der Leyen: Europäer müssen in der Sicherheitspolitik mehr leisten

Europa muss nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in der Sicherheitspolitik verstärkte Anstrengungen unternehmen. „Wir Europäer müssen künftig mehr leisten. Jeder spürt, dass sich die Sicherheitslage um uns herum deutlich verändert hat“, sagte von der Leyen in einem Gespräch mit dem RND.

Vor der heute beginnenden Münchner Sicherheitskonferenz versicherte von der Leyen, dass Deutschland zu den internationalen Erwartungen als zentrale Macht in Europa stehe. „Auch weil unser Land die vergangenen Krisen deutlich erfolgreicher gemeistert hat als andere.“ So habe bei der Nato-Präsenz in Litauen oder bei der Entwicklung einer europäischen Drohne die Führung übernommen.  Dabei sei auch „die über 20 Jahre geschrumpfte Bundeswehr gefordert wie selten zuvor“.  

Nach ihren Gesprächen mit US-Verteidigungsminister James Mattis  gibt es für von der Leyen keinen Zweifel mehr, „dass die USA zum Bündnis stehen“. Früher oder später werde sich das Weiße Haus in all diesen Fragen „klarer positionieren“. Sie sei deshalb gespannt darauf, wie sich US-Vizepräsident Pence in München dazu äußere.