English
Menü

Wagenknecht: Militärschlag torpediert Bemühungen für diplomatische Friedenslösung

Als eine militärische Eskalation mit völlig unkalkulierbaren Konsequenzen für die Situation in Syrien und für den Weltfrieden hat Sahra Wagenknecht den US-Angriff auf die syrische Luftwaffenbasis bewertet.

„Die Ereignisse in Chan Scheichun, die Trump zur Begründung des Angriffs dienten, sind bislang nicht aufgeklärt. Der Militärschlag torpediert alle Bemühungen für eine diplomatische Friedenslösung mit der dafür notwendigen Einbindung Russlands“, sagte Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Von dem US-Vorgehen profitierten der IS und andere islamistische Terroristen. „Anstatt sich reflexartig hinter Trump zu stellen, sollte die Bundesregierung alles dafür tun, damit die USA jede weitere Eskalation unterlassen und die Beziehungen zu Russland wieder stabilisieren. Die jetzige Situation ist brandgefährlich und droht jederzeit völlig außer Kontrolle zu geraten“, sagte Wagenknecht.