English
Menü

Wagenknecht bezeichnet Lafontaine als „Kraftquelle“

Die Linken-Fraktionschefin im Bundestag, Sahra Wagenknecht (48), hat zwei Wochen vor der Bundestagswahl betont, welche Bedeutung ihr Lebenspartner Oskar Lafontaine (73) in ihrem Leben eingenommen hat.

„Meine Kraftquelle ist ein glückliches, ausgeglichenes Leben im Privatbereich“, sagte Wagenknecht bei einer Leserveranstaltung des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Donnerstagabend in Berlin. „Ich weiß, dass es da jemanden gibt, der mich auffängt und ich weiß, dass ich ein sehr schönes Leben habe, in Zweisamkeit“, beschreibt die Politikerin das Leben mit Lafontaine, der  Fraktionschef im Saarländischen Landtag ist. Ohne diese Rückzugsmöglichkeit, „wenn ich mal müde oder frustriert bin“, hätte sie nicht die Kraft für politische Auseinandersetzungen. Die Spitzenkandidatin der Linken im Bundestagswahlkampf sagte, sie genieße ihre Freizeit in vollen Zügen. „Das ist ja das Schöne – man kann sich privat gehen lassen. Da trage ich kein Kostüm, sondern beim Sport auch mal eine Jogginghose.“ Wagenknecht fährt gern Fahrrad. „Sehr lange Strecken. Natürlich in Radkleidung.“