English
Menü

Wagenknecht häufigster Talkshowgast 2017

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht (48) war 2017 die Königin der Talkshows. Insgesamt elf Mal war sie im Wahljahr bei den vier wichtigsten politischen Talkshows des Landes zu Gast: „Maischberger“, „Hart aber fair“, „Maybrit Illner“ und „Anne Will“.

Kein anderer Politiker, Journalist oder Wissenschaftler war häufiger vertreten. Das geht aus einer Auswertung aller Gästelisten der vier Sendungen durch das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) hervor. Mitgezählt wurden dabei auch Sondersendungen wie zum Beispiel „Illner intensiv“.

 

Den zweiten Platz teilen sich mit insgesamt je zehn Besuchen Peter Altmaier (CDU), Christian Lindner (FDP), Thomas Oppermann (SPD), Cem Özdemir (Grüne) und Ursula von der Leyen (CDU). Wolfgang Kubicki (FDP) und Markus Söder (CSU) stehen mit jeweils neun Gastspielen beide auf Platz drei. Katrin Göring-Eckardt (Grüne) sowie Alexander Graf Lambsdorff (FDP) belegen mit je acht Besuchen den vierten Platz. Auch Norbert Röttgen (CDU) hat es mit insgesamt sieben Besuchen gerade noch in die diesjährigen Top Fünf geschafft.

 

Spitzenreiterin Wagenknecht  stand bei vier von insgesamt 31 Sendungen von „Anne Will“ auf der Gästeliste. Dreimal begrüßte Sandra Maischberger die 48-Jährige in ihrer Runde. Je zweimal war Wagenknecht in der Talkshow „Hart aber fair“ von Frank Plasberg sowie bei „Maybrit Illner“ im ZDF zu Gast. In den letzten Jahren war Parteikollege Gregor Gysi noch das präsenteste Gesicht der Linkspartei. Wagenknecht hat in dieser Hinsicht seine Nachfolge angetreten. Gysi selbst, langjähriger Linken-Fraktionschef im Bundestag, diskutierte 2017 nur vier Mal im TV.