English
Menü

FDP-Abgeordnete: Koalition reagiert zu spät auf Warnzeichen aus dem Bamf

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg wirft der Großen Koalition schwere Fehler im Umgang mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vor. „Die Koalition hat nach der Grenzöffnung im Herbst 2015 viel zu spät auf Warnzeichen aus dem Bamf reagiert", sagte die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Die technischen und personellen Defizite bei der Bearbeitung hunderttausender Anträge waren gigantisch“. Offenbar habe es auch Raum für Missbrauch und Korruption gegeben, sagte Teuteberg angesichts der Korruptionsaffäre beim Bamf in Bremen:  „Das ist ein Skandal. Noch besorgniserregender ist allerdings, dass Innenminister Horst Seehofer der Behörde blauäugig gute Arbeit bescheinigt und bisher keine Anstrengungen unternimmt, die Ursachen für das Behördenversagen der letzten Jahre anzugehen."