English
Menü

Hubertus Heil kündigt rasche Renten-Entscheidungen an

Bis zum Sommer soll eine Kommission Pläne für eine langfristige Rentensicherung ausarbeiten. Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) verspricht weitere schnelle Entscheidungen zur Zukunft der Alterssicherung.

Wir müssen dafür sorgen, dass die gesetzliche Rente die tragende Säule in der Alterssicherung bleibt“, sagte Heil dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Kurzfristig werden wir in der Rentenanpassungsformel Korrekturen vornehmen.“ Das Rentenniveau werde bei 48 Prozent stabilisiert.
„Wenn gleichzeitig die Beiträge nicht durch die Decke gehen sollen, brauchen wir Geld aus dem Bundeshaushalt“, so Heil weiter. „Die Koalition wird zudem bis zum Sommer eine Kommission zur langfristigen Sicherung der Rente einsetzen. Und wir brauchen einen neuen Generationenvertrag.“
Heil sagte, die Große Koalition werde die Generationen nicht gegeneinander ausspielen. „Bei der betrieblichen Rente ist bereits in der vergangenen Wahlperiode viel Gutes auf den Weg gebracht worden. Ich will schauen, ob weitergehende Schritte nötig und möglich sind“, sagte der SPD-Politiker.
„Auch die so genannte Riester-Rente muss auf den Prüfstand.“ Die demografische Herausforderung sei nur zu bewältigen, „wenn es gelingt, möglichst viele Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren“.